Im Iphöfer Knauf-Museum läuft derzeit die Sonderausstellung "Als Franken fränkisch wurde". Einbezogen sind auch Funde und Ergebnisse von Grabungen zwischen Hellmitzheim und Dornheim. Jetzt findet eine weitere statt und Interessierte können den Archäologen dabei über die Schultern blicken.

Erstmals ist dies am Sonntag, 12. Oktober, am Tag des offenen Denkmals möglich. Zwischen 10 und 16 Uhr gibt es direkt an der neuen Grabungsstelle zwischen Dornheim und Hellmitzheim im "Dornheimer Grund" Informationen aus erster Hand über die ersten Franken. Vom 12. bis 19. September (außer Montag) kann die Ausgrabungsstelle besucht werden, ab 13. September von 10 bis 16 Uhr. Der Weg ist von Hellmitzheim aus beschildert.

Mögliche Verbindung mit "Klein-Dornheim"

Archäologen der Universität Jena gehen dort wieder den Spuren einer Siedlung des sechsten bis siebten nachchristlichen Jahrhunderts auf den Grund, die möglicherweise mit dem Ort "Klein-Dornheim" in Verbindung gebracht werden können. Dieser Ort wird in den Schriftquellen in Zusammenhang mit der Erstausstattung des Bistums Würzburg 741/42 genannt.

Bei der Grabung im Jahr 2020 wurde, wie es auf der Homepage des Seminars für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena heißt, eine Fläche geöffnet, die nur wenig nördlich des Grubenhauses der Grabung von 2018 liegt. In dem etwa 100 Quadratmeter großen Grabungsschnitt habe sich eine archäologische Struktur von 9,5 Metern Länge und fünf Metern Breite gezeigt. Dabei handelte es sich um zwei sich schneidende Grubenhäuser unterschiedlicher Größe. Jetzt wird eine anschließende Fläche untersucht.

Die meisten Kleinfunde, zu denen neben Keramik- und Tierknochenfragmenten auch Objekte aus Glas, Bein, Bronze und Eisen gehören, stammen aus den Verfüllschichten beider Häuser. Nach einer vorläufigen Durchsicht des keramischen Materials, zu der auch zahlreiche Importkeramiken des Rhein-Main-Gebiets gehören, datieren nach Angaben der Universität beide Befunde in einen Zeitraum vom ausgehenden sechsten bis ins siebte Jahrhundert.

Öffnungszeiten des Museums: Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr, an Sonntagen 11 bis 17 Uhr, montags geschlossen. Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, und an Allerheiligen, 1. November, von 10 bis 17 Uhr. Die Winterpause beginnt ab 8. November. Weitere Informationen: www.knauf-museum.de