Am vergangenen Freitag fanden die Abiturfeierlichkeiten am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) statt. Wie schon im letzten Jahr wurden die Abiturientinnen und Abiturienten coronabedingt nicht in der Steigerwaldhalle, sondern in einem familiären und stimmungsvollen Rahmen auf dem Schulgelände in zwei getrennten Gruppen, mit liebevoll dekorierten Stehtischen, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, zusammen mit vielen Mitgliedern der Schulfamilie verabschiedet.

Während Schulleiter Achim Höfle in seinen Grußworten auch an die Menschen erinnerte, die im Moment von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind, thematisierte Jahrgangsstufen- und Schülersprecher Josef Ateah bei seiner Rede, vor allem die durch Corona verursachten Einschränkungen und bedankte sich sowohl bei den Eltern als auch bei den Lehrkräften, die die Schülerschaft gut auf das Abitur, „die Eintrittskarte ins Leben“, vorbereitet haben. Auch Pfarrer Martin Fromm verwies darauf, dass die Pandemie zwar äußerlich Einschränkungen gebracht habe, die Jugendlichen aber innerlich an den riesigen Herausforderungen gewachsen seien und dies auch im besonders guten Abiturschnitt sichtbar sei. Fromm hofft, dass die jungen Menschen nun Kraft haben, um neue Wege zu gehen und ihre Freiheit genießen können. Anschließend gratulierten nicht nur Wiesentheids Bürgermeister Klaus Köhler den jungen Erwachsenen zum bestandenen Abitur, sondern auch Landrätin Tamara Bischof, sowie die Landtagsabgeordneten Barbara Becker und Katharina Schulze in Videobotschaften.

Schulleiter Achim Höfle verdeutlichte in seiner Abiturrede, dass der Austausch der Generationen auf Augenhöhe besonders wichtig sei, auch, um zu erfahren, in welcher Welt junge Menschen leben wollen. Er appellierte an die Anwesenden immer die Folgen der eigenen Handlungen zu bedenken und dass die Titel der Schule, die der Weltethosschule und die internationale Ausrichtung, Leitlininen dafür sein können. Anschließend sprach die Oberstufenkoordinatorin und stellvertretende Schulleiterin Andrea Willacker zu ihren Absolventinnen und Absolventen. Ihrer Meinung nach werden die Abiturientinnen und Abiturienten in Zukunft aus jeder Situation das Beste machen, denn das haben sie auch eindrucksvoll beim Abitur bewiesen: Sie sind der beste Abiturjahrgang ihrer Laufbahn. Insgesamt haben 70 Prozent der 85 Abiturientinnen und Abiturienten einen sehr guten und guten Notendurchschnitt, ein Viertel von ihnen hat eine eins vor dem Komma, darunter drei mit der Traumnote 1,0, eine Leistung, auf die die Schülerschaft sehr stolz sein kann. Sie hob auch die Bedeutung der Eltern hervor, die während der Pandemie getröstet haben, Mut gemacht und auch mal Frust abgefangen haben, mehr als das normalerweise der Fall war.

Susanne Karb, gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten im Namen des Elternbeirats, und stellte anerkennend fest, dass sie hart und diszipliniert gearbeitet haben und so insgesamt das beste Abitur in Bayern überhaupt zustande kam. Als Rüstzeug für die Zukunft hatte der Elternbeirat kleine Büchertaschen gebastelt und liebevoll mit Inhalt gefüllt, die mit dem Abiturzeugnis überreicht wurden. Als letzter Redner folgte der Schüler Elias Dietrich, der die gute Abiturvorbereitung am LSH herausstellte und sich bei den Eltern und Lehrkräften für die geleistete Unterstützung bedankte. In humorvollen Videosequenzen kamen auch die Lehrkräfte zu Wort, die sich sehr positiv über den diesjährigen Abiturjahrgang äußerten.

Bei der anschließenden Zeugnisvergabe bekam jede Abiturientin und jeder Abiturient die genannte Büchertasche mit auf den Weg und und auch Sonderpreise für die besten Abiturleistungen wurden verteilt. Abschließend sprach der scheidende Internatsleiter Elmar Halbritter, der ebenfalls verdeutlichte, dass dieser Jahrgang ein besonderer sei, nicht nur in der Art und Weise, wie sie miteinander umgegangen seien, sondern auch was sie im Abitur geleistet hätten. Insgesamt 20 Abiturientinnen und Abiturienten sind Internatsschülerinnen und -schüler, 13 von ihnen aus dem Ausland, z.B. aus Ländern wie China, Kasachstan, Rumänien, Russland, Südkorea oder der Ukraine. Halbritter verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass sie weiterhin Kontakt untereinander halten werden und erinnerte sie daran, dass die LSH-Schulfamilie auch in Zukunft immer für sie da sein wird.

Für die musikalische Umrahmung während der Abiturfeier sorgten der Musiklehrer Michael Kütt und Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Nach der Veranstaltung hatten die Abiturientinnen und Abiturienten noch die Möglichkeit sich von der Schulfamilie zu verabschieden und die tollen Abiturergebnisse haben gezeigt, dass man auch an Herausforderungen gemeinsam wachsen kann.

Die Abiturientinnen und Abiturienten:

Adilova Almina, Appold Amelie, Ateah Josef, Bär Selina, Becker Linda, Beyer Betty, Brühl Johannes, Buchinger Merle, Covaciu Izabela-Manuela, Dasch Linda, Dietrich Elias, Döppert Isabel, Dohmen Alves Luisa, Dopieralski Nina, Endres Stefan, Engert Marius, Fagaras Octavian, Falkenstein Nicolas, Feller Teresa, Friedrich Annalena, Fröhlich Tobias, Fuchs Jonathan, Geiling Laura, Götz Pascal, Grebner Niklas, Grugel Arian, Grund Antonia, Haller Fabienne, Heldt Maike, Hubert Else, Hümpfner Anna-Sophia, Ivanova Yelyzaveta, Jungkunst Julian, Karb Thomas, Kerscher Luisa, Kirchner Lukas, Knöchlein Hannes, Kohles Denise, Krauß Saskia, Kretzer Vanessa, Kunkel Emilia, Langer Martin, Levchuk Tatiana, Li Zhimei, Lim Nawoo, Löchner Jeanette, Lösch Sandra, Lösch Timo, Ludwig Rosalin, Lunz Kevin, Magnes Leon, Mayer Tobias, Nehm Charlotte, Pallares Torremorell Roman, Pecher Linus, Pham Thuy Linh, Piepenbrock Cora, Popp Taiss, Rauh Johanna, Reisenleiter Janis, Renz Louisa, Reuß Marie, Rößner Jana-Maria, Röthlingshöfer Robin, Roß Peter, Roth Fridolin, Sabah Shane, Schicker Marcel, Schwarz Penelope, Seelmann Franziska, Seidl Justin, Sievers Carmen, Stark Katharina, Steinhauer Jan, Tang Zhi, Thein Ina, Uhl Manuel, Uskov Robert, Volk Annika, Weigel Milena, Weiß Michael, Xu Zhifan, Zech Nina, Zhang Tong, Ziegler Leonie

Von: Eva Burkard, Beauftragte für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am LSH Wiesentheid.