Das Herbstkonzert der Marktbreiter Musikanten in der restlos ausverkauften Lagerhalle war der Abschluss des Jubiläumsjahres. Frontmann Kilian Mend und seine Musikanten erfüllten die Erwartungen der Besucher mit gelungen Blasmusikvorträgen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im ersten Teil des Konzerts begleiteten die Jungmusikanten Kilian Bilz sowie die Brüder Julius und Johann Löther drei Lieder auf Flügelhorn und Bariton und luden das Publikum mit einer Rimba Kayamba in die Amazonaswälder ein. Begeisterung löste der Auftritt von Stimmungskanone Herbert Schröppel und Posaunist Wolfgang Will aus, die als „Fischerin vom Bodensee“ zu Besuch kamen und die Gäste zum Mitsingen und Mitschunkeln animierten.

Ein gutes Omen für die Veranstaltung sei wohl gewesen, dass am Tag des Herbstkonzertes Ernst Mosch 90 Jahre alt geworden wäre, bemerkte Cilly Fröhling, die nicht nur mit Kilian Mend als Gesangsduo auftrat, sondern mit Isabell Schneider durch das Programm führte. Natürlich fehlte eine extra Mosch-Runde nicht. Außerdem wurde mit dem Potpourri „Stell-Dich-Ein in Oberkrain“ dem in diesem Jahr verstorbenen Oberkrainer Slavko Avsenik gedacht.

Zum Schluss bedankten sich die Marktbreiter Musikanten nicht nur mit einem süßen Betthupferl, sondern auch mit einem neuen eigenen Titel „Wir sagen Dankeschön“ bei ihren Fans.