Die CSU-Kandidatenliste für den Mainbernheimer Stadtrat führen die bisherigen Stadträte Herbert Friederich und Thomas Kramer an.

Auf den weiteren Plätzen bis 14 folgen Michaela Fries, Manfred Höhn, Manfred Ziegler, Karl-Heinz Feltes, Marc Poser, Alexander Roder, Christian Zimmermann, Klaus Ebner, Peter Dietl, Nikolaos Moschopoulos, Gabriele Rosenkranz-Höhn und Georg Rügamer. Sebastian Blob-Dörr und Erika Kramer sind Ersatzleute. Die Kandidaten werden auf dem Wahlvorschlag der CSU doppelt aufgeführt sein.

So präsentiert der Ortsverband eine verjüngte Liste, bei der das Durchschnittsalter der Kandidaten bei 42 Jahren liegt. Der jüngste Kandidat ist 21 und der älteste 63 Jahre alt. Dass mit Nikolaos Moschopoulos (Griechenland) auch ein Bürger aus einem anderen EU-Land auf der Liste vertreten ist, ist erstmalig in der Geschichte des Ortsverbandes. Drei Räte stellen die Christlich Sozialen im aktuellen Stadtrat und wollen natürlich ihre Position verbessern. Ihr ältestes Stadtratsmitglied Peter Hartmann scheidet nach 30 Jahren freiwillig aus.

Der Vorsitzende Karl-Heinz Feltes hatte in der Versammlung im Kantoratsgebäude die 26 Teilnehmer über das Geschehen im CSU-Ortsverband informiert. Erfreulich sei der Mitgliederzuwachs von zehn Prozent. Für die Stadtratswahl hatte der Vorstand des Ortsverbands eine Vorschlagsliste vorbereitet. In geheimer Wahl wählten die Versammelten dann die Listenbewerber.