Der Wälzlagerhersteller CSC  hat im April im Wiesentheider Baugebiet "Mähling" den ersten Spatenstich für ein neues Gebäude gefeiert, jetzt war bereits Richtfest, wie es in einer Mitteilung der Firma heißt.  Dort entsteht ein neues Gebäude mit Lagerhalle, Büroräumen und einem Research & Development Center mit eigenem Messlabor. Bezugsfertig soll das Gebäude im Frühjahr nächsten Jahres sein. Mit dem Bau der neuen Gebäude setze CSC ein Zeichen für Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit: “Durch die Neubauten haben wir die Möglichkeit, weiter zu wachsen und uns in der Zukunft auch als Full-Service-Anbieter - perspektivisch auch mit eigener kleiner Produktion - zu etablieren“, wird Geschäftsführer  Markus Wolf zitiert. Seit mehr als sechs Jahrzehnten ist die CSC Bearing Ltd. ein weltweit tätiger Hersteller von Wälzlagern, Rillenkugellagern und Hochpräzisionslagern mit rund 100 Millionen US-Dollar Jahresumsatz und mehr als 1000 Mitarbeitern. Das Design und die Auslegung der Lager erfolgen in Deutschland, die Produktion findet unter deutscher Kontrolle in Asien statt.