Über ein halbes Jahrhundert hat Charalampos Grimanelis bei der Firma Fritsch gearbeitet und wurde nun in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Im Jahr 1965 startete Charalampos Grimanelis im Bereich Fertigung als Bohrer für Metall, wo er bis zum Rentenalter tätig war. Anschließend hat er weiterhin der Aufgabe des Schließdienstes erfüllt, die er schon seit 2001 übernommen hatte. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

"Wir haben Herrn Grimanelis in all den Jahren als einen sehr gewissenhaften, zuverlässigen und freundlichen Mitarbeiter erlebt. Egal bei welchem Wetter oder welcher Wochentag, er war immer im Einsatz", sagte Geschäftsführer Frank Gabriel. Grimanelis sei ein sehr bekannter und geschätzter Kollege, der immer hinter der Firma Fritsch stand. Es sei eine Besonderheit in der heutigen schnelllebigen Welt, jemanden zu finden, der so lange eine betriebliche Aufgabe wahrgenommen habe.