10.000 Euro Schaden liegen am Ende des Montagvormittags, den ein Arbeiter in Kitzingen mit dem Entfernen von Unkraut verbringen wollte.

Gegen 9.30 Uhr war der Arbeiter in der Schmiedelstraße mit einem Bunsenbrenner dabei, das Unkraut zwischen Pflastersteinen abzubrennen. Polizeiangaben zufolge setzte der 68-jährige Mann aus Unachtsamkeit eine angrenzende Hecke in Brand. Das Feuer griff auf zwei geparkte Autos und einen Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes über. Außerdem fiel eine Leuchtreklame den Flammen zum Opfer.

Mit Feuerlöschern wurde versucht, den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr einzudämmen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro.