Eine filmreife Flucht legte ein Autofahrer hin, nachdem er am Sonntagabend in Kitzingen an einer Ampel auf den Wagen seines Vordermanns aufgefahren war. An deren Ende prallte er gegen die Mauer am Alten Friedhof. Die hat nun ein großes Loch.

Der 29-Jährige war mit seinem Rover auf der Mainbernheimer Straße unterwegs, als er an der Ampelanlage vor der Neuen Mainbrücke auf einen dort stehenden Peugeot auffuhr. Der Peugeotfahrer wurde leicht verletzt. Nach dem Auffahrunfall setzte der Mann den Rover zurück und bleib bei der Flucht in Richtung Innenstadt erneut am Peugeot hängen. Als er an der Falterturmkreuzung nach links abbiegen wollte, verlor er wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, schreibt die Polizei. Er fuhr über ein Blumenhochbeet und prallte gegen die Friedhofsmauer. Dabei riss er ein zwei mal zwei Meter großes Loch in die Mauer.

Bei der Unfallaufnahme war den Polizisten der Grund für den Unfall und die wilde Flucht schnell klar, denn der Fahrer hatte 2,36 Promille Alkohol intus. Er musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Bei dem Unfall entstand Schaden von insgesamt 8000 Euro.