Der Bebauungsplan Großlangheimer Straße wird geändert. Zweck der Übung: Nach einem Beschluss des Stadtrats soll auf dem Grundstück zwischen der Straße nach Großlangheim und dem (noch nicht fertigen) Anschluss der Nordtangente an die Straße eine Power-to-Gas-Anlage entstehen. Bei dem Stromspeicherverfahren wird aus überschüssigem Sonnen- und Windstrom Wasserstoff erzeugt. Der wird in Methan umgewandelt. Dieses Gas lässt sich speichern und zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Um die Anlage errichten zu können, muss nicht nur der Bebauungsplan geändert werden, sondern auch der Flächennutzungsplan. Der Verwaltungs- und Bauausschuss stimmt mit zwölf zu einer Stimme dafür.