Wenige Minuten nach 9.30 Uhr hatte die Ehefrau ihren Mann unter dem Baumstamm liegend angetroffen und daraufhin sofort den Notruf veranlasst. Die Unfallstelle liegt auf einem Privatgrundstück an der Straße zwischen Goßmannsdorf und Darstadt. Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, gelang es ihnen, den Baumstamm mit einem Traktor anzuheben und den Rentner zu befreien. Allerdings kam für den 60-Jährigen jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte bei dem Mann nur noch den Tod feststellen.

Die ersten Ermittlungen zum Unfallhergang haben ergeben, dass der Verunglückte offenbar fachgerecht versucht hatte, die zirka 20 Meter hohe Esche zu fällen. Als der 60-Jährige einen Keilschnitt setzte, splitterte plötzlich der Stamm. Der Baum stürzte um und begrub den Landwirt unter sich.

Im Einsatz befanden sich neben der Ochsenfurter Polizei auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Essfeld, Goßmannsdorf und Darstadt sowie ein Notfallseelsorger. Seitens des Rettungsdienstes wurde ein Rettungswagen und ein Notarzt zum Unfallort entsandt.