Vom 22. September bis zum 9. Oktober wird die Fahrbahndecke der B 286 zwischen Neuses am Sand und Wiesentheid erneuert. Dies teilt das Staatliche Bauamt Würzburg mit.

Aus diesem Grund wird die B 286 in einem ersten Bauabschnitt zwischen den beiden Anschlussstellen Neuses am Sand (B 22) und Wiesentheid/Geesdorf (St 2272) voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt ab Neuses am Sand über die St 2420 durch Prichsenstadt bis nach Wiesentheid und dort an der Anschlussstelle Wiesentheid/Geesdorf wieder auf die B 286. Die Umleitung von Rüdenhausen beziehungsweise der A 3 kommend erfolgt ebenfalls über die beschriebene Strecke in entgegengesetzter Richtung.

Im zweiten Bauabschnitt wird das Baufeld über die Anschlussstelle Wiesentheid/Geesdorf hinaus verlängert. In diesem Zeitraum erfolgt der Anschluss an die B 286 über die Zufahrt am Industriegebiet Mähling.

Die Kosten der Maßnahme betragen rund 700 000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Das Staatliche Bauamt bittet für unvermeidbare Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit um Verständnis.