Auf einer Fläche von über 8000 Quadratmetern wird im Baugebiet „Langwasen“ ein komplett neues, nach modernsten Standards ausgestattetes Seniorenzentrum gebaut. Neben einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft entstehen dort eine Tagespflege für 22 Gäste sowie 19 barrierefreie Servicewohnungen. Die Eröffnung ist für Mitte 2024 geplant, heißt es in einer Pressemitteilung der AWO.

Das Konzept der ambulant betreuten Wohngemeinschaft ist für die AWO Unterfranken etwas Neues. Den Mietern steht hier 24 Stunden am Tag mindestens eine Person zur Verfügung, die sich um den Tagesablauf und -struktur der WG kümmert. Dazu zählen die hauswirtschaftliche Versorgung der Gemeinschaftsflächen, die Essenszubereitung und die soziale Betreuung der Mieter. Für pflegerische Leistungen kann ein Ambulanter Pflegedienst in Anspruch genommen werden. Auch die im gleichen Gebäude befindliche Tagespflege des AWO-Bezirksverbands kann bei Bedarf besucht werden.

Der vermehrt zu verzeichnende Fachkräftemangel stelle auch die AWO Unterfranken vor die Herausforderung, die gesetzlich geforderte vollstationäre Fachkraftbesetzung in vollem Umfang zu erfüllen, erläutert Geschäftsführer Martin Ulses in der Pressemitteilung. „Deshalb sind wir davon überzeugt, dass eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für viele pflegebedürftigen Senioren und für die Gemeinden im Landkreis schlichtweg die Alternative zum vollstationären Pflegeheim darstellt.“

Die ambulant betreute Wohngemeinschaft, so erläutert Bereichsleiterin Ulrike Hahn, entspricht der Idee, sein Leben selbstbestimmt, sinnvoll und sicher zu gestalten: „In der bewusst klein gehaltenen Wohngruppe, in der zwölf Bewohner in ihren Einzelzimmern leben, verbringen die Menschen ihren Alltag wie zu Hause. Es wird zusammen gekocht, gewaschen, gefeiert und Normalität soweit möglich schon durch bauliche Maßnahmen hergestellt. Hier sollen die Menschen, die größtmögliche Lebensqualität erhalten.“

Das neue Seniorenzentrum wird stilvoll, modern und ökologisch im KfW-55-Standard gebaut, eine nachhaltige und besonders energiesparende Bauweise. So kann es nicht nur durch ein innovatives Betreuungskonzept sondern auch dank hochwertiger Dämmung, moderner Fenster und einer sparsamen Heizung mit deutlich reduziertem Energieverbrauch sowie niedrigen Heizkosten punkten.

Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, soll es eine öffentliche Informationsveranstaltung für alle Bürger und Interessenten geben.