Auto angefahren und geflüchtet

Der Fahrer eines unbekanntes Fahrzeugs ist am Samstag zwischen 17.30 und 18.30 Uhr in Dettelbach in der Kolpingstraße auf einem Parkplatz vermutlich beim Rangieren gegen einen geparkten Ford Transit gestoßen und beschädigte diesen an der linken Fahrzeugfront. Nach dem Anstoß fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von circa 500 Euro zu kümmern.

Autofahrer fährt Drängler hinterher

Ohne Versicherung und ohne Zulassung war am Samstag gegen 17.40 Uhr ein 39-Jähriger mit seinem Auto im Bereich von Prichsenstadt und Wiesentheid unterwegs. Ein Zeuge hatte der Polizei zunächst gemeldet, dass er auf der B286 von einem Pkw beim Überholen genötigt worden war. Der Zeuge fuhr dem Nötiger nach Prichsenstadt hinterher und bemerkte dabei, dass an den Kennzeichen des Wagens die Zulassungsstempel fehlten. Nach kurzem Stop fuhr 39-Jährige dann von Prichsenstadt nach Wiesentheid, wo Polizisten ihn an der Wohnanschriftantrafen. Der Mann hatte noch schnell die Kennzeichen seines Pkw entfernt und so versucht, eine Ermittlung zu erschweren. Nach kurzem Leugnen gab er aber die Fahrt ohne Zulassung und ohne Versicherung zu.

An Golf hängengeblieben

In der Zeit vom Freitag auf Samstag blieb ein noch unbekanntes Fahrzeug in Kitzingen Am Dreistock an einem dort geparkten Pkw VW Golf hängen und beschädigte diesen dabei im Bereich der rechten Fahrzeugfront. Der Fahrer flüchtete nach dem Anstoß. Der Schaden an dem VW Golf wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Fassadenverkleidungen entwendet

Ein Unbekannter hat im Zeitraum vom 23. bis 28. August mehrere Fassadenverkleidungen gestohlen, die an einer Waldhütte im Wald zwischen Volkach und Rimbach gelagert worden waren. Bei den gestohlenen zwölf Verkleidungsplatten handelte es sich um Spezialanfertigungen aus Aluminium im Wert von rund 140 Euro.

Auto beschmiert und beschädigt

Vermutlich mit Wachs oder mit Teer wurde in der Nacht vom Freitag auf Samstag in Marktbreit in der Mainleite ein dort geparkter Pkw BMW von einem noch unbekannten Täter beschmiert und dabei beschädigt. Inwieweit das Material entfernt werden kann, muss noch in einer Werkstatt geklärt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Hausmüll im Wald enstorgt

Wie erst nachträglich bekannt wurde, hat in der Zeit vom 30. August bis zum 1. September ein unbekannter Täter im Wald zwischen Volkach und Rimbach eine größere Menge Hausmüll entsorgt. Ob der Müllfrevler gefunden und zur Verantwortung gezogen ermittelt werden kann, müssen die weiteren Ermittlungen der Polizei Kitzingen zeigen.

Hinweise in allen ungelösten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: (09321) 1410.