Ein 18-jähriger Mann fuhr am Sonntagabend mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen mit einem Ford auf der Kreisstraße 11 von Greuth in Richtung Castell. Laut Aussage des jungen Mannes querte ein Hase die Fahrbahn. Daraufhin verzog der Fahrzeugführer das Lenkrad und geriet nach rechts ins Bankett, heißt es im Bericht der Polizei. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, rutschte in den Graben und überschlug sich mehrmals. Die drei Insassen zogen sich lediglich leichte Verletzungen zu und kamen zur weiteren Abklärung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Insgesamt waren drei Rettungswagen und 20 Helfer der Feuerwehren Castell und Greuth an der Unfallstelle. Der totalbeschädigte Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1500 Euro.