Kirchenpfleger Urban Östreicher berichtete in der Sitzung des Sommeracher Pfarrgemeinderats über die Wahl der neuen Kirchenverwaltung. Diese habe bereits ihre konstituierende Sitzung hinter sich gebracht. Als vordringliche Aufgabe bezeichnete er die Außenrenovierung der Pfarrkirche. Vorbereitende Schritte dazu seien bereits erfolgt.

Außerdem ging es im Pfarrgemeinderat laut Pressemitteilung um diese Themen:

• Gudrun Schlereth, die Vorsitzende des St.-Valentinus-Vereins, der die Trägerschaft des Sommeracher Kindergartens innehat, informierte über die gegenwärtige Situation dieser Einrichtung. Ihr Resümee: „Wir sind gut aufgestellt und haben einen hervorragenden Ruf.“ Nicht zuletzt verdanke man das der Unterstützung durch Caritas und politische Gemeinde.

• Eine gute Resonanz fanden in den zurückliegenden Wochen die Aktion „Herbergssuche“. Dies hat der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Emil Schlereth den Versammelten mitgeteilt. Die Rorate-Gottesdienste der Adventszeit, der musikalische Gottesdienst am 22. Dezember sowie die Kindermette am Heiligen Abend seien ebenfalls sehr gut angenommen worden.

• Pfarrer Pater Philippus Eichenmüller berichtete von einem Wochenende auf Burg Wernfels, bei dem er 18 Firmlinge aus Sommerach und Nordheim begleitet hatte.

• Die Fastenandachten sollen dieses Jahr jeweils am Sonntag stattfinden. Der Jugendkreuzweg wird heuer am Karfreitag in Sommerach durchgeführt. Ein Vorbereitungsteam muss sich noch formieren. Am Ostersonntag wird die Pfarrgemeinde wieder zum Osterfrühstück in die Turnhalle eingeladen. Die Landfrauen, der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung übernehmen die Organisation.

• Der gemeinsame Gottesdienst der beiden Pfarreien Sommerach und Nordheim wird voraussichtlich erneut an der Nordheimer Aussichtsplattform in den Weinbergen gefeiert. Termin hierfür ist der 5. Mai. Dieser Gottesdienst löst den früheren Flurgang ab.

• Am 1. März lädt auch die Pfarrei Sommerach zum Weltgebetstag der Frauen ein.