Die 9. Klassen der Mittelschule Kitzingen-Siedlung besuchten bei ihrer Abschlussfahrt nach München die Gedenkstätte am ehemaligen Konzentrationslager Dachau.Sie überlegten im Geschichtsunterricht, was sie aus den Ereignissen während der NS-Zeit lernen könnten, so eine Mitteilung. Beim Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verglichen die Schüler die Situation der Menschen von damals mit heute. Sie recherchierten, wo aktuell Ausgrenzung oder Diskriminierung von bestimmten Gruppen anzutreffen sind und hielten die Ergebnisse auf einem Poster fest. Die Jugendlichen sprachen auch über den Umgang mit Flüchtlingen. Im Bild (von links): Stadträtin Andrea Schmidt sowie die Klassensprecherinnen Carina Pfister, Jana Mulqueen, Selin Evkaya und Leilani Hein.