Seit 70 Jahren gibt es den SV Michelfeld und zum Geburtstag hat sich der Verein selbst zwei Geschenke gemacht: Zum einen ist die erste Mannschaft in die Handball-Bezirksoberliga aufgestiegen und zum anderen gab es ein großes Gauditurnier mit einer ordentlich Feier obendrauf.

Am Samstag war richtig was los auf dem Sportgelände: Zehn Mannschaften verbrachen einen sportlichen Tag miteinander. Etwas Besonderes stand dann am Abend an: Der ehemalige Vorsitzende Armin Schmidt, der sich im Frühjahr nicht mehr zur Wahl gestellt hatte, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 18 Jahre hatte er den Verein geleitet und in dieser Zeit einiges auf den Weg gebracht.

Otto Götz seit Anbeginn an dabei

Ob Duschcontainer am Sportgelände oder der Bau des neuen Vereinsheims, der Bau des Beachplatzes oder im sportlichen Bereich der Aufbau einer nachhaltigen Jugendarbeit: Der SV Michelfeld hat sich in diesen Jahren stetig nach vorne entwickelt, möglich gemacht vor allem durch die tatkräftige Unterstützung seiner Mitglieder. Eines davon ist Otto Götz, das einzige noch lebende Gründungsmitglied. Noch immer steht der dem Verein mit Rat und Tat zur Seite und hatte am Samstag sichtlich Freude daran, mit den Jungs von der ersten Mannschaft sich zum Foto zu stellen.

Für die gab es die offizielle Urkunde zum Aufstieg in die Bezirksoberliga.

SV-Vorsitzender Harald Dennerlein dankte den Spielern, Trainern und Betreuern, die diesen Erfolg möglich gemacht hatten. Besonders Top-Spieler Maximilian Häckner lobte er für seine herausragende Leistung in der abgelaufenen Saison. Außerdem begrüßte er mit Dominik Faustmann und Kai Roth zwei Neuverpflichtungen für die kommende Spielzeit. Das Ziel dafür ist klar: „Klassenerhalt auf jeden Fall“, meinte Dennerlein, „und dann vielleicht eine Platzierung im Mittelfeld, das wäre toll“.

Am Samstag dachte daran aber noch keiner, da ging es zuerst um den Spaß und die Freude. Und mit dem Zusammenhalt, den der Verein in den letzten 70 Jahren gezeigt hat, muss es den Verantwortlichen um die nächste Saison nicht bange sein.