Sabrina Fröhlich ist Abteilungsleiterin Soziales, Jugend und Familie, Senioren, Gesundheit. Eines ihrer Hauptaugenmerke gilt der Koordination der Flüchtlinge.

Frage: Wie viele Asylbewerber leben aktuell im Landkreis Kitzingen?

Sabrina Fröhlich: Derzeit sind im Landkreis 811 Asylbewerber untergebracht. Zudem wohnen in den dezentralen Unterkünften noch 240 Fehlbeleger.

Was sind Fehlbeleger?

Fröhlich: Fehlbeleger sind Asylbewerber, die ihr Asylverfahren erfolgreich durchlaufen haben und eine Anerkennung als Flüchtling oder subsidiären Schutz erhalten haben. Sie sind berechtigt, aber auch verpflichtet, aus den staatlichen Unterkünften auszuziehen und sich eigene Wohnungen zu suchen.

Was aber selten gelingt . . .

Fröhlich: Angesichts des angespannten Wohnungsmarktes ist dies oft denkbar schwer und die Fehlbeleger verbleiben noch einige Zeit in den staatlichen Unterkünften.

Wann kamen zuletzt Bewerber an?

Fröhlich: Derzeit wird die Gemeinschaftsunterkunft im Kitzinger Innopark belegt, daher haben wir nach wie vor wöchentlichen Zugang von neuen Asylbewerbern. Eine Zahl kann ich nicht nennen, es ist von Woche zu Woche unterschiedlich.

Wo sind überall Asylbewerber untergebracht?

Fröhlich: Die Asylbewerber sind in den vier Gemeinschaftsunterkünften der Regierung von Unterfranken sowie den 44 dezentralen Unterkünften des Landratsamtes untergebracht. Diese befinden sich über den ganzen Landkreis Kitzingen verteilt, in nahezu jeder Gemeinde haben wir Asylbewerber untergebracht.

Werden die 44 dezentrale Unterkünfte wieder zurückgefahren?

Fröhlich: Die Politik der bayerischen Staatsregierung sieht vor, die dezentralen Unterkünfte sukzessive zurückzufahren und wieder – wie gesetzlich vorgesehen – verstärkt in den Gemeinschaftsunterkünften der Regierung unterzubringen. Überdies versuchen wir, die dezentralen Unterkünfte in Wohnen für Anerkannte umzuwandeln. Dies ist aber ein Prozess und wird nicht von heute auf morgen geschehen, zumal auch vertragliche Verpflichtungen eingehalten werden müssen.

Welche Kapazität hat die Gemeinschaftsunterkunft im Innopark?

Fröhlich: Im Innopark befinden sich rund 400 Plätze, verteilt auf zwei Häuser.