Einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt hat ein aufmerksamer Anwohner am Samstag in der Kitzinger Herrnstraße. Gegen 22.20 Uhr bemerkte er, dass bei einem Geschäft anscheinend eine Scheibe eingeschlagen worden war. Wie die Polizei mitteilt, sah der Zeuge dann eine Person, die das Geschäft wieder verließ, indem sie durch ein Loch in einer Scheibe trat und dabei einen Gegenstand in der Hand hatte.

Mehrere Streifenbesatzungen fahndeten anschließend nach dem Einbrecher. In der angrenzenden Ritterstraße sprachen die Polizisten einen 19-Jährigen an, der sich unkooperativ verhielt und weglief, um nicht kontrolliert zu werden. Mit vereinten Kräften gelang es, ihn zu stoppen, schreiben die Beamten. Der junge Mann hatte zwei Dosen Energy-Drinks dabei, weitere neun Dosen waren verpackt in der Nähe abgestellt. Die Ware war dem Geschäft zuzuordnen, an dem die Scheibe eingeschlagen war.

Nachdem sich der Täter heftig wehrte, die Polizisten fortwährend massiv beleidigte und zudem erkennbar stark unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde der Mann zur Kitzinger Polizeiinspektion gebracht. Eine Ärztin befürwortete dann dessen sofortige Unterbringung in einem Nervenkrankenhaus.

Der Beutewert betrug 7,20 Euro, den Schaden schätzt die Polizei auf rund 1000 Euro.