"Das ist heute eine Premiere für mich", erklärte die neue Fränkische Weinkönigin Eva Brockmann, bevor sie am Bastelblick in den Greuther Weinbergen zur Tat schritt und Alina Brügel als neue Weinprinzessin von Castell krönte. Die beiden jungen Frauen strahlten um die Wette und die Vorfreude auf die Ehrenämter war ihnen aus den Gesichtern abzulesen.

Alina Brügel tritt die Nachfolge einer prominenten Vorgängerin an, war doch die ebenfalls aus dem kleinen Ortsteil Greuth stammende Caroline Meyer erst Weinprinzessin und danach drei Jahre Fränkische Weinkönigin gewesen. Carolin Meyer beschenkte Alina Brügel mit einer Rose von den Landfrauen und die Abtswinder Hoheit Alicia Leikam überreichte zusammen mit Hofrat Alexander Nuss der neuen Weinprinzessin ein Hofstaats-Starterpaket.

Silvaner des Jahrgangs 2020 als Krönungswein ausgesucht

Alina Brügel ist 20 Jahre alt, studiert in Würzburg Chemie und schreibt derzeit an ihrer Bachelor-Arbeit. Sie engagiert sich in der Jugendarbeit der evangelischen Dekanate Castell und Markt Einersheim und singt seit Jahren im Kirchenchor. In ihrer Freizeit reitet sie gerne und schon als Kind war sie sehr gerne bei der Weinlese und beim Abfüllen im elterlichen Weingut dabei. Sie hatte sich einen Silvaner des Jahrgangs 2020 als Krönungswein ausgesucht und stieß mit vielen Gästen an.

Ihr Vater und Weinbauvereinsvorsitzender Harald Brügel begrüßte auch den Präsidenten des Fränkischen Weinbauverbandes, Artur Steinmann. Bürgermeister Christian Hähnlein merkte an, dass der Wein jung und modern sei und fand, dass Castell und Greuth eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Winzern aufweise. Er freute sich mit Alina Brügel und stufte ihr Ehrenamt als gute Persönlichkeits-Entwicklung fürs Leben ein. Eva Brockmann würdigte die Unterstützung, die Alina Brügel von ihren Eltern erfährt und wünschte ihr viel Freude im Amt. Landrätin Tamara Bischof gratulierte ihr ebenfalls und honorierte den großen Einsatz von Carolin Meyer in den drei Jahren als Weinkönigin. Die Landrätin sah Alina Brügel als Winzertochter prädestiniert für dieses Amt.

"Das ist heute ein unvergesslicher Tag für mich", bekannte Alina Brügel und hoffte auf eine schöne und erlebnisreiche Amtszeit für Castell und den Wein und auch im Kitzinger Hofstaat. Eine Gruppe von Wengertssängerinnen und Wengertssängern umrahmte die Veranstaltung mit mehreren Liedbeiträgen.