Dankeschön sagen, an die ehrenamtlich Engagierten der Stadt, an die Vertreter von Politik und Wirtschaft und das Altstadtweinfest feiern – das wollte die Stadt Dettelbach mit ihrem Weinfestempfang, der am Freitagabend in der historischen Diele des Rathauses stattfand. Und so konnten die stellvertretenden Bürgermeister Herbert Holzapfel und Helmut Kapp denn auch eine große Anzahl an Gästen begrüßen.

Empfang im historischen Rathaus

Zum 40. Mal hatte die Altstadtweinfest-Gemeinschaft – in ihr sind elf Dettelbacher Vereine und Organisationen vertreten – zum Straßenweinfest vor dem historischen Rathaus geladen. Früher war das Schützenhaus Ort des Geschehens für das Weinfest gewesen. Doch wurde es dort einfach zu eng; zudem kamen damals die Straßenweinfeste auf und so war es kein weiter Weg hin zum Straßenweinfest in Dettelbach. Dass dies auch nach 40 Jahren der richtige Schritt war, zeigte sich bereits am frühen Freitagabend, als schnell der Großteil der Plätze besetzt war.

Nachdem in diesem Jahr die große Bühne direkt vor dem Rathaus stand, blieb die Straße während der Tage des Festes durchgehend gesperrt, was die Logistik vereinfachte. Seit dem vergangenen Jahr gibt es beim Empfang der Stadt eine Neuerung. War dieser bislang immer mit der Eröffnung am Donnerstagabend verknüpft, nutzt die Stadt nun den Freitagabend und die Rathaushalle dafür. Dadurch können die Gäste eine bessere Wertschätzung erfahren, sagte Holzapfel in seiner Begrüßung.

Raum zum Plaudern und Kennenlernen

Anschließend stellte die Weinfest-Gemeinschaft drei ausgesuchte Weine vor; ein Buffet folgte. Und dann konnten die Gäste das tun, was der Sinn eines solchen Empfangs ist: sich näher kennen lernen, sich unterhalten und ein Stück weit netzwerken.