Zum dritten Mal in Folge qualifizierte sich die Handball-Mannschaft des Armin-Knab-Gymnasiums aus Kitzingen für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin. Die Freude am Ende des Turniers war groß, als die Spielerinnen das Spiel um Platz 5 gegen das Detlefsen-Gymnasium Glückstadt (Schleswig-Holstein) mit 16:11 gewannen. Das erste Spiel in der Vorrunde gegen Bremen wurde mit viel Engagement angegangen. Mit einer guten Abwehr und einem soliden Angriff gewannen die Mädchen 14:4, teilt die Schule mit. Im zweiten Spiel wartete die Mannschaft aus Blomberg. Im Spiel gegen den späteren Turniersieger lieferten sich die Mannschaften einen bitteren Kampf, aber die gute Leistung wurde nicht belohnt und das Spiel ging 7:10 verloren. In der Hauptphase bestand sogar die Chance ins Halbfinale einzuziehen. Doch die Kräfte ließen nach und viele Gegenstöße verhinderten das Halbfinale. Am Ende stand also das Spiel um den 5. Platz, das ohne die verletzte Torhüterin Melina Deppisch bestritten wurde. Ihr Ersatz, Maren Fahmer, zeigte jedoch auch eine sehr gute Leistung und half der Mannschaft enorm zum Sieg gegen Glückstadt.