Endlich wieder Meisterschaften! Für viele Tänzerinnen des Jugendtanzsportclubs (JTSC) Dettelbach war es das erste Tanzturnier, bei dem sie sich einen Titel erstreiten konnten. Nachdem die Turniersaison im Garde- und Schautanzsport 2020 aufgrund der Pandemie frühzeitig abgebrochen worden war, fanden jetzt erstmals wieder Meisterschaften statt. Die STG Kürnach hatte am Wochenende zur Bayerischen Meisterschaft in die Höllberghalle eingeladen.

Weil der JTSC dann auch noch mit allen Tänzen einen Treppchenplatz erreichte, war die Freude unter den Aktiven und den mitgereisten Fans umso größer. Trotz erhöhter Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen durften einige Begleitpersonen und Eltern dabei sein, als die Tänzer auf der Bühne standen und später bei den Siegerehrungen ausgezeichnet wurden. Dabei gingen vier Meistertitel nach Dettelbach: Die beiden Solotänzerinnen Jessica Ebert und Melina Keßelring sind Meisterinnen ihrer jeweiligen Altersklassen (Haupt- bzw. Jugendklasse) und die Gruppen standen im Marsch der Hauptklasse (Thetilas) und der Jugendklasse (Ortegas) ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen. In der Disziplin Polka holten sich die beiden Gruppen jeweils den Vizemeistertitel.

Besonders stolz ist der Verein aber auch auf seine jüngsten Tänzer. In der Schülerklasse waren coronabedingt zu wenig Gruppen für die Meisterschaft qualifiziert, sodass die verbliebenen kurzerhand in der Jungendklasse mitgewertet wurden. Der Dettelbacher Nachwuchs schlug sich dabei bemerkenswert stark: Die Muskatzinchen erreichten jeweils den Platz direkt hinter ihren älteren Vereinskolleginnen, konnten dabei auch Gruppen anderer Vereine aus der eigentlich älteren Starterklasse hinter sich lassen und bringen somit einen Vizemeistertitel und einen Pokal für den dritten Platz mit nach Hause. Für sie und die Jugendgruppe "Ortegas" heißt die nächste Haltestelle: Deutsche Meisterschaft!

Von: Daniela Helemann (Stellvertretende Schriftführerin, JTSC Dettelbach)