Insgesamt 80 Gaffer haben am Montagmorgen auf der Autobahn A3 die Arbeit der Polizei behindert. Auf Höhe der Gemeinde Rüdenhausen (Lkr. Kitzingen) hatte sich zuvor ein schwerer Lkw-Unfall ereignet, wie die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried mitteilte.

Für vier Stunden war die Fahrbahn in Richtung Nürnberg deshalb blockiert. In diesem Zeitraum hatte die Polizei die Personalien von 80 Verkehrsteilnehmer aufnehmen müssen, die die Unfallstelle mit ihrem Handy filmten und damit die Unfallaufnahme erschwerten. Gegen sie wird nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, was ein Bußgeld von 100 Euro nach sich zieht.

Weil er aus bislang unbekannter Ursache einen Fahrbahnteiler übersehen hat, war zuvor ein 41-jähriger Sattelzugfahrer gegen 5 Uhr mit seinem Lkw gegen das Betonteil gefahren, das die beiden Fahrbahnen in eine Lkw- und eine Autospur teilt. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Allerdings entstand ein Schaden in Höhe von etwa 56.000 Euro.