Laden...
Kitzingen

700 Euro fürs BRK-Kinderhaus gespendet

Als die Main-Post ihre Wahlforen im Landkreis Kitzingen veranstaltete, nahm sie ein geringes Eintrittsgeld. Diese Einnahmen wurden jedes Mal vor Ort gespendet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Einnahmen aus dem Wahlforum mit den Kitzinger OB-Kandidaten spendete die Main-Post dem BRK-Kinderhaus in Kitzingen. Von links: BRK-Kreisgeschäftsführer Felix Wallström, Abteilungsleiterin Kindertagesstätte Annett Kießlich und Redakteur Andreas Brachs (Main-Post). Foto: BRK-Kinderhaus

Drei Mal hatte die Main-Post im Landkreis Kitzingen zu Wahlforen eingeladen, in denen die Ober- oder Bürgermeisterkandidaten vor Ort vorgestellt wurden. Jedes Mal erhob die Zeitung ein geringes Eintrittsgeld. Diese Einnahmen gingen ohne Abzug an soziale Einrichtungen der jeweiligen Gemeinde. In der Stadt Kitzingen übergab Redaktionsleiter Andreas Brachs (rechts) nun 700 Euro an das BRK-Kinderhaus, vertreten durch den BRK-Geschäftsführer Felix Wallström und Abteilungsleiterin Annett Kießlich. Das Geld wird voraussichtlich für ein kindgerechtes Abspielmedium für Audio-Geschichten verwendet. Wegen der Pandemie hatte man diesen späten Zeitpunkt für eine persönliche Geldübergabe gewählt. Das BRK hatte alle Wahl-Veranstaltungen mit seinem Sanitätsdienst abgesichert.