Der VdK-Ortsverein Marktbreit feierte am Wochenende im Sportheim im Marktbreiter Stadtteil Gnodstadt sein 70-jähriges Bestehen.

Vorsitzender Helmut Schleyer zitierte in seiner Begrüßung Johann Wolfgang von Goethe: "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut". Dies sei ein Leitspruch des VdK seit seiner Gründung 1946. Von den Amerikanern zunächst äußerst kritisch beäugt habe sich der VdK erst nach seiner Gründungszulassung an die Betreuung von Kriegsopfern, Kriegsversehrten und Hinterbliebenen wagen dürfen.

Der Mitbegründer des Ortsvereins Marktbreit, Emil Schellmann, hatte bereits 1942 zu Kriegszeiten damit begonnen, das schwere Los von Kriegswitwen und -waisen erträglicher zu machen. Aus diesem Kriegshinterbliebenenverein ist am 25.1.1948 der VdK-Ortsverband entstanden. Weitere kleinere Ortsverbände gründeten sich in den Nachbargemeinden und schlossen sich später dem Marktbreiter Verein an.

Heute sind die Gemeinden Enheim, Gnodstadt, Gnötzheim, Iffigheim, Marktbreit, Martinsheim, Obernbreit, Seinsheim, Segnitz, Tiefenstockheim, Unterickelsheim und Wässerndorf zusammengeschlossen. Mit seinen aktuell 836 Mitgliedern ist er der drittstärkste Ortsverein im Kreisverband.

Landrätin Tamara Bischof sprach von einer überaus erfreulichen Entwicklung des VdK, dessen Kreisverband im laufenden Jahr die 10 000-Mitglieder-Grenze überschritten habe.

Die hervorragende Betreuungsarbeit sei das Verdienst der Vorstandsmitglieder und wirke sich auf die Mitgliederentwicklung nachhaltig positiv aus. Vorträge, Feiern, Feste, Fahrten, Sammlungen und Mitgliederbetreuung seien wertvoller denn je. Wichtige Themen wie "Weg mit den Barrieren" und "Soziale Spaltung stoppen" verliefen erfolgreich und blieben sicher ein wichtiges Thema auch in den kommenden Jahren.

Bischof kündigte zum Thema Pflege die Einrichtung eines Pflegestützpunktes für den Landkreis an. Da viele Bürger bei einem plötzlichen Pflegefall nicht wüssten, wohin sie sich wenden sollen, soll im Landratsamt eine zentrale Stelle geschaffen werden, die als erster Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Im Verlauf der Festveranstaltung ehrten Schleyer, Bezirksvorsitzender Carsten Vetter und Kreisgeschäftsführer Klaus-Peter Mai Mitglieder, die dem VdK seit 25 Jahren die Treue hielten: Heinrich Gerst, Michael Hartner, Maria Merbecks, Gertrud Meyer und Horst Stöhr.

Der Festtag hatte mit einem ökumenischen Gottesdienst begonnen, der von Irmgard Müller und Uwe Hanselmann musikalisch begleitet wurde. Den Ausklang übernahm der Männergesangverein Gnodstadt unter der Leitung von Winfried Heinkel.