Ellen und Harald Knopp aus Dettelbach haben einen Scheck in Höhe von 5000 Euro an Pfarrer Uwe Hartmann und Kirchenpfleger Mathias Weissmann übergeben. Die Spende ist für den Erhalt der Wallfahrtskirche "Maria im Sand" gedacht. "Es stehen große und dringende Investitionen an", betonte denn auch der Wallfahrtseelsorger mit Blick auf die Südseite des Gotteshauses. Vor allem die dort auf dem Dach angebrachten Obelisken aus Sandstein sind marode und müssen dringend saniert werden. "Ellen und Harald Knopp sind treue Spender", betonte der Kirchenpfleger, denn bereits zum dritten Mal hat das Dettelbacher Ehepaar die Wallfahrtskirchenstiftung mit einer großzügigen Spende bedacht. Einmal wurde das Geld für die Renovierung der Kanzel, das andere Mal für die Sanierung des Westportals verwendet. "Wir geben in der Vorweihnachtszeit immer Geld für Spendenprojekte in Europa, aber auch in Peru und anderen Orten", erklärte Harald Knopp. Gleichzeitig, so ergänzte seine Frau Ellen, sei es ihnen wichtig, Vorhaben vor Ort zu unterstützen. Mit der Wallfahrtskirche verbindet das Paar zudem eine ganz besondere Erinnerung, denn die beiden haben dort geheiratet.