Reupelsdorf

Reupelsdorf feiert: 50 Jahre "Schatz im Spargelfeld"

Vor 50 Jahren wurde ein 2800 Jahre alter Bronze-Schatz auf einem Reupelsdorfer Spargelacker gefunden – nun wird an den bedeutenden Fund, der heute im Museum für Franken ausgestellt ist, mit einem Fest erinnert.

Vor 50 Jahren wurde ein 2800 Jahre alter Bronze-Schatz auf einem Reupelsdorfer Spargelacker gefunden – nun wird an den bedeutenden Fund, der heute im Museum für Franken ausgestellt ist, mit einem Fest erinnert.

Am Samstag, 17. September, startet um 14 Uhr die Jubiläumsfeier im Wiesentheider Ortsteil Reupelsdorf mit einer Führung auf dem europäischen Kulturweg rund um das Dorf, bei der Spannendes zur Geschichte des Bronzehortes und zur Reupelsdorfer Kulturlandschaft erzählt wird, teilt die Gemeinde Wiesentheid mit. Anlässlich des Festes wird ein spezielles Schatz-Bräu-Bier gebraut, das an den Fund und die vergangene Brauereitradition im Ort erinnern soll.

Start und Ziel der Führung ist das Reupelsdorfer Gemeinschaftshaus; dort wird auch für das leibliche Wohl im Anschluss an die Führung gesorgt.

Die Veranstalter, das Unterfränkische Institut für Kulturlandschaftsforschung an der Universität Würzburg (ASP) in Kooperation mit dem Markt Wiesentheid und dem FC Reupelsdorf, freuen sich, wenn zahlreiche interessierte Bürger am Gemeinschaftshaus im Sebastiansweg, Reupelsdorf, mitfeiern.

Vorschaubild: © Daniel Peter