„Insgesamt 370 Jubiläumsdienstjahre feiern wir heute. Das ist eine immense Zahl, darüber freue ich mich sehr.“ Der sich über die Mitarbeiter da so freute, war der Vorstand der Klinik Kitzinger Land, Thilo Penzhorn. Auf elf Jubilare verteilt sich diese Zahl, die in der Klinik für ihre langjährige Treue geehrt wurden, wie es in einer Mitteilung heißt.

Die Geehrten

Gabriele Angler blickt auf insgesamt 40 Jahre Dienstzeit zurück. Seit 1973 war sie als Gesundheits- und Krankenpflegerin, erst im alten Krankenhaus in Kitzingen und später in der Klinik Kitzinger Land tätig. Marion Muther arbeitet bereits 25 Jahre als Krankenschwester in der Klinik, wo sie die Patienten in der Endoskopie betreut. Die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Monika Däschner, Ulrike Kranl und Renate Kraus feiern ebenfalls ihr 25-jähriges Jubiläum. Pflegedienstleiterin Hedemarie Walker-Lilienfein bedankte sich für das Engagement und den unermüdlichen Einsatz der Krankenschwestern.

40 Jahre ist Eleonore Brückner als Krankenschwester für Intensivpflege aktiv. Nach Stationen in anderen Krankenhäusern kam Brückner 1984 in die Klinik Kitzinger Land. Friedrich Krämer ist seit 25 Jahren Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin und kümmert sich als technischer Beauftragter zusätzlich um die Geräte auf der Intensivstation. Zum Dienstjubiläum gratulierte Uwe Nun, Vorgesetzter und Leiter der Intensivstation, den beiden Jubilaren und dankte ihnen für die gute Zusammenarbeit.

Dr. Ulrich Dreher, Chefarzt der Abteilung für Gestroentorolgie, Diabetologie und Onkologie, freute sich, Ilse Zeller zum 40- jährigen Dienstjubiläum gratulieren zu können. Zeller arbeitet als Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) im Labor. Seit 1984 leitete sie erst das Labor im alten Krankenhaus und dann in der Klinik Kitzinger Land. Christiane Dohle ist seit 25 Jahren in der Klinik. Seit 2008 ist sie als Chefarztsekretärin von Dr. Dreher beschäftigt und wurde ebenfalls ausgezeichnet.

Auf 25 Jahre Dienst kann auch Solveig Scholz zurückblicken. Seit 1989 ist sie als Mitarbeiterin in der Wäscheversorgung aktiv. Vorgesetzter Jürgen Chodera würdigte besonders den Einsatz der Näherin, die in 25 Jahren kein einziges Mal fehlte.

Inge Döblinger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und seit 25 Jahren im OP, wurde bekannt als Sockenstrickerin und sorgt auch heute noch für warme Füße. Jedes Neugeborene bekommt von ihr ein paar handgestrickte Söckchen. Auch Vorgesetzte Monika Münich ließ es sich nicht nehmen, ihr zu danken und für das Jubiläum zu beglückwünschen.

Alle Jubilare erhielten für ihre langjährige Mitarbeit die Ehrenurkunde des Freistaates Bayern.