Am Montagmittag wurde die Kitzinger Polizei zu einem Verbrauchermarkt in der Innenstadt gerufen, nachdem dort ein Ladendieb aufgefallen war. Der Ladendetektiv hatte den alkoholisierten Tatverdächtigen beim Diebstahl einer Flasche Vodka beobachtet und ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten. Bei einem erfolglosen Fluchtversuch hatte der Mann bereits eine Wandverkleidung des Geschäftes beschädigt, wie es im Polizeibericht heißt.

Als die Beamten kurz darauf eintrafen, verhielt sich der 34-Jährige äußerst aggressiv und versuchte erneut zu flüchten. Bei seiner Festnahme trat er mehrfach in Richtung der Beamten, beleidigte diese und drohte damit, sie zu bespucken. Der Mann wurde überwältigt, mit Unterstützung weiterer hinzugerufener Beamter gefesselt und unter Einsatz einer Spuckschutzhaube zur Dienststelle gebracht.

Nach einer Blutentnahme wurde der Mann zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der 34-Jährige muss sich nun wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Ladendiebstahl, Sachbeschädigung und Beleidigung verantworten.