Zum Stand des Ausbaus der Autobahn wusste Bürgermeister Ernst Nickel Neues bei der Bürgerversammlung in Geiselwind, dass bei Gräfenneuses ein Lagerplatz für den Main-Aushub vorgesehen sei. Dieser ist im Zuge der Arbeiten an der Fernstraße notwendig. Bis zu 200 Lastwagen pro Tag sollen dort anrollen, eine Ausfahrt werde eigens für die Lkw zum Transport geschaffen. Was den Bauabschnitt bei Geiselwind betrifft, sei es „im Moment sehr ruhig. In den nächsten ein bis zwei Jahren wird wohl nicht viel passieren“, schätzt Nickel die Lage ein.

Außerdem sagte der Bürgermeister, dass der Landkreis eine Erneuerung der Straße von Gräfenneuses nach Geesdorf vor habe. Im Januar werde es dazu Gespräche geben. Die Strecke sei in schlechtem Zustand, das Einrichten einer Baustelle gestalte sich dort nicht einfach. Schließlich diene die Straße als Umleitungsstrecke für die Autobahn. Während des Ausbaus werde wahrscheinlich über eine Vollsperrung für mehrere Monate nachgedacht.

Zudem wird für 2014 die Erneuerung einer Brücke über die Reiche Ebrach im Bereich der Hutzelmühle angepeilt.