1309 Arbeitslose im Landkreis Kitzingen bedeuten eine relativ niedrige Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent. Anfang Juni waren noch 46 Personen mehr arbeitslos gemeldet; vor einem Jahr waren es 81 mehr (2,9 Prozent). Das geht aus der Monatsstatistik der Agentur für Arbeit für den Juni hervor. 408 Personen haben sich (neu oder erneut) arbeitslos gemeldet; 95 weniger als vor einem Jahr. 459 Personen werden in der Statistik als nicht mehr arbeitslos geführt. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3132 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 333 im Vergleich zum Vorjahr. Der Bestand an Arbeitsstellen ist um 37 auf 486 gestiegen.

Zum Vergleich: Im Bundesgebiet beträgt die Arbeitslosenquote 6,6 Prozent, in Bayern 3,4 und in Unterfranken 3,2. In der Region stehen jedoch die Landkreise Main-Spessart (2,4 Prozent) und Würzburg (2,5) noch besser als Kitzingen da, nicht aber die Stadt Würzburg mit 4,6 Prozent.