Bürgermeister Harald Kopp nahm zwei symbolische Spendenschecks von Beratungscenterleiterin Annette Brückner und Sparkassen-Gebietsdirektor Heiko Därr entgegen. Die Sparkasse Mainfranken Würzburg unterstützte mit Spenden aus ihrer Stiftung für die Stadt und den Landkreis Kitzingen sowie dem PS-Sparen gemeinnützige Initiativen in der Region Marktbeit mit insgesamt 12 100 Euro.

Die geförderten Projekte seien von ehrenamtlichem Engagement geprägt und stärken die Lebensqualität in der Region, heißt es in einer Pressemitteilung der Sparkasse. So konnten unter anderem ein Defibrillator für die Marktbreiter Bevölkerung, ein behindertengerechter Umbau des Aufzugs in der Realschule sowie neue Medien für die Büchereien in Seinsheim, Segnitz und Obernbreit finanziert werden.