In Gebieten von Kriegen und Krisen sind Kinder besonders hilflos. Bei einer Bilderausstellung hat der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit Spenden von etwa 1000 Euro für die Arbeit mit diesen Kinder gesammelt, so eine Mitteilung. Eine Organisation, die sich um schwer verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten kümmert, ist „Friedensdorf international“. Die Ausstellung in Obernbreit mit Bildern von der Arbeit der Helfer haben an vier Öffnungstagen etwa 200 Besucher gesehen. Das gespendete Geld übergab der Vorsitzende des Träger- und Fördervereins, Friedrich Heidecker (links), an den Mitarbeiter von Friedensdorf International, Ulli Preuss und dessen Ehefrau.