Kurz vor 4 Uhr war einer Zeugin aufgefallen, dass in einem Haus in der Jahnstraße jemand mit einer Taschenlampe unterwegs war. Nachdem ihr diese Beobachtung sehr verdächtig vorkam, reagierte die Frau laut Polizei vorbildlich und wählte sofort die Notrufnummer. Während des Telefonats fiel der Mitteilerin auf, dass zwei Personen in Richtung Jahnstraße/Bahnhofstraße davonrannten. Diese Beobachtung half den Beamten der Polizei, die Diebe festzunehmen.

Ein 15- und ein 18-Jähriger aus dem Raum Aschaffenburg hatten sich hinter parkenden Autos versteckt, wo sie die Beamten schließlich entdeckten. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Bei ihrer Durchsuchung entdeckten die Polizisten zwei Fernbedienungen für Computerspiele (sog. Game Controller), die aus der Wohnung in der Jahnstraße stammen. Außerdem fehlen aus dem Haus eine Geldbörse und aus einem Portmonee das Bargeld.


Die beiden Beschuldigten, die bei der Polizei bereits bekannt sind, wurden zur Dienststelle der Aschaffenburger Polizei gebracht. Während der Ältere der beiden ein Teilgeständnis abgelegt hat, hüllt sich der Jüngere laut Polizei noch in Schweigen. Beide kamen wieder auf freien Fuß. Der 15-Jährige wurde einem Elternteil übergeben.

Der Spurenlage nach zu urteilen, hatten sich die Einbrecher über eine Terrassentüre Zugang zu dem Hans verschafft. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt jetzt wegen schweren Diebstahls.