Unfassbar: Am Donnerstag (21. Januar 2021) gegen 23 Uhr haben mehrere Anrufe die Hofer Verkehrspolizeiinspektion erreicht. Alle Anrufer teilten per Notruf mit, dass auf der A9 zwischen Münchberg-Süd und Gefrees ein Auto ohne Warnblinklicht auf der rechten Fahrbahn der dreispurigen Autobahn steht. 

Zwei Streifen machten sich sogleich auf den Weg, da die Situation äußerst gefährlich war. Dort angekommen stellten die Beamten einen weißen VW fest. Sie sicherten das Auto zunächst ab und stellten dann fest, dass der Fahrer offenbar bewusstlos hinter dem Lenkrad saß. Da von einem Notfall auszugehen war, schlugen die Polizisten mit einem Einsatzstock die Beifahrerseite des VWs ein. Anschließend versuchten sie, den Mann wachzurütteln. 

Bewusstloser Fahrer auf der A9: etliche leere Weinflaschen im Fußraum

Nach mehreren Versuchen gelang dies. Dabei stellten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Im Fußraum des Autos lagen mehrere leere und angefangen Weinflaschen. Die Polizisten halfen dem Mann aus seinem Auto und brachten ihn von der Autobahn in Sicherheit. Anschließend wollten sie den 49-Jährigen, der aus Baden-Württemberg stammt, zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus bringen. 

Das gefiel dem Mann allerdings gar nicht, er wehrte sich und musste von vier Polizisten festgehalten werden. Die Polizisten nahmen den 49-Jährigen anschließend mit auf die Wache. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich dann heraus, dass der Mann vom Amtsgericht Mannheim gesucht wird und nicht mal einen Führerschein besitzt.

Die restliche Nacht verbrachte der Baden-Württemberger dann in der Haftzelle der Hofer Polizei. Am nächsten Tag wurde er entlassen. Ihn erwartet nun eine ganze Reihe an Anzeigen, wie die Verkehrspolizeiinspektion Hof in einer Pressemitteilung berichtet.