Am Freitagabend, 13. August 2021 kam es gegen 22.00 Uhr auf dem Volksfestplatz in Hof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde wohl ein 19-jähriger aus Marktredwitz von einem 20-jährigen aus Hof geschubst. Das teilte die Polizeiinspektion Hof mit. 

Danach entfernten sich die Gruppen vom Volksfestplatz. Bei der Auseinandersetzung soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Die verständigten Polizeibeamten konnten den 20-Jährigen in der Nähe des Hofer Theaters aufgreifen. Ein Messer konnten die Beamten jedoch nicht finden. Die Beteiligten der beiden Jugendgruppen machten unterschiedliche Angaben zu den Körperverletzungen. 

Nach Gerangel: Auto beschädigt - Polizei sucht Zeugen

Im Zuge der Ermittlungen stellten die Polizisten dann fest, dass es in der Kulmbacher Straße zu einer weiteren Körperverletzung gekommen ist. Ein 20-jähriger aus Marktredwitz soll von einem 22-Jährigen aus dem Landkreis Hof geschlagen worden sein. Dadurch soll der 20-Jährige Schmerzen in der rechten Gesichtshälfte erlitten haben.

Keine der beteiligten Personen wurde jedoch schwer verletzt. Demzufolge war auch keine ärztliche Behandlung notwendig. Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Polizisten fest, dass bei dem Gerangel unter den jungen Männern eine Person gegen ein geparktes Auto in der Kulmbacher Straße geschubst wurde. An diesem Auto wurden Dellen auf der Motorhaube festgestellt. Die Polizeiinspektion Hof bittet um sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder Täter unter der Nummer „09281/7040“.