Hof
Mut

Heldentat auf B15: Ersthelfer retten Bewusstlosen aus brennendem Auto

Auf der B15 bei Hof spielte sich am Montagmittag eine Heldentat ab. Ersthelfer retteten einen bewusstlosen 21-Jährigen aus einem brennendem Auto.
 
Ersthelfer wurden am Montagmittag auf der B15 bei Hof zu Helden. Sie retteten einen 21-Jährigen aus einem brennenden Fahrzeug. Symbolfoto: vainodesositis/Pixabay.com
  • Ersthelfer werden auf B15 bei Hof zu Helden
  • 21-Jähriger verunglückt am Montag mit Auto auf Bundesstraße
  • Zeugen kommen Unfallopfer sofort zu Hilfe und retten ihn aus brennendem Fahrzeug

Heldentat in Oberfranken: Als er bei Hof auf die B15 fuhr, wurde einem 21-jährigen Autofahrer am Montagmittag (2. November 2020) plötzlich schwarz vor Augen. Der junge Mann verlor die Kontrolle über sein Auto. Zuerst kam das Fahrzeug von der Straße ab, dann schleuderte es über die Gegenfahrbahn und kam schließlich an der Leitplanke zum Stehen.

Unfall auf B15 bei Hof: Ersthelfer befreien Autofahrer

Ersthelfer eilten zum Fahrzeug des 21-Jährigen. Da am Auto bereits Flammen aufkeimten, reagierten sie sofort und schlugen eine Scheibe ein. So konnten sie das Unfallopfer aus dem Wagen befreien. Anschließend gelang es, das Feuer zu löschen.

Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann ins Krankenhaus. Ein Abschleppdienst lud seinen Citroën auf und räumte damit die Unfallstelle. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Nach der Heldentat auf der B15 bei Hof ist die Polizei voll des Lobes für die Ersthelfer: "Dank ihres selbstlosen Einsatzes bewahrten die Passanten den Verunglückten vor schlimmeren Folgen."