Laden...
Berg
Unfall

Lamborghini-Fahrerin (30) rast über A9 - und baut Unfall

Nach einem Lamborghini-Unfall auf der A9 bei Berg musste die Fahrerin ins Krankenhaus gebracht werden. Die 30-jährige Frau war zu schnell unterwegs, verlor die Kontrolle und rammte ein anderes Fahrzeug.
 

Lamborghini landet bei Unfall auf A9 bei Berg neben Autobahn: Auf der A9 kam es am Mittwochmittag (28. Oktober 2020) zu einem Unfall mit einem Supersportwagen. Der Sachschaden liegt bei über 100.000 Euro. Das berichtet die Polizei gegenüber inFranken.de.

Eine 30-Jährige war gegen 12.30 Uhr mit ihrem Lamborghini auf der A9 Richtung Berlin unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn fuhr die Münchnerin laut Polizei mit "nicht angepasster Geschwindigkeit" zwischen der Anschlussstelle Naila und der Anschlussstelle Berg. Dann verlor die Lamborghini-Fahrerin die Kontrolle und der Wagen geriet ins Schleudern.

A9 bei Berg: Lamborghini-Fahrerin kracht in Mittelschutzplanke

Mit ihrem Supersportwagen krachte die Frau gegen die Mittelschutzplanke und kollidierte anschließend noch mit einem anderen Auto, in dem zwei Personen saßen. Das andere Fahrzeug war mit rund 120 km/h unterwegs. 

Durch den Unfall wurde die Lamborghini-Fahrerin schwer verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Auch die anderen beiden Unfallbeteiligten mussten ins Klinikum gebracht werden. Sie erlitten leichte Verletzungen.

Nach dem Unfall mit dem Lamborghini auf der A9 bei Hof beläuft sich der Sachschaden ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 100.000 Euro. Auch die Mittelleitplanke wurde beschädigt. Hier beläuft sich der Schaden auf circa 1000 Euro. Für die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge musste der rechte Fahrstreifen der Autobahn kurze Zeit gesperrt werden.