Am Samstagnachmittag (29. Mai 2021) ist es um 14.23 Uhr zu einem Unfall auf der A9 wischen den Anschlussstellen Berg und Naila gekommen. Der Unfallverursacher flüchtete unerlaubterweise.

Wie die Verkehrspolizeiinspektion Hof mitteilt, überholte ein 72-jähriger Mann im Baustellenbereich ein anderes Auto, geriet bei dem Vorgang jedoch zu weit nach rechts. Um eine Kollision zu vermeiden, musste die 48-jährige Fahrerin des überholten Autos ebenfalls nach rechts ausweichen.

A9 nahe Berg: Unfallverursacher fährt einfach weiter

Da der Platz zum Ausweichen jedoch nicht ausreichte, touchierte die Frau mit der rechten Fahrzeugseite des Wagens die Betonwand. In dem Auto befanden sich neben der Fahrerin auch deren Kinder im Alter von zehn und 14 Jahren. Alle drei Insassen blieben unverletzt. An dem Wagen entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

"Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort", berichtet die Polizei. Eines der Kinder und eine unbeteiligte Zeugin konnten jedoch das Kennzeichen notieren, sodass der Mann bei den Ermittlungen schnell gefunden wurde.

Der 72-Jährige muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort strafrechtlich verantworten.

Symbolfoto Vorschaubild: Christopher Schulz