Zu einem spektakulären Verkehrsunfall mit einem umgestürzten Sattelzug kam es am Freitagnachmittag (13.05.2022) auf der A72 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Bayrisches Vogtland.

Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer fuhr mit seinem mit Papierrollen beladenen Sattelzug auf der rechten Fahrspur in Richtung des Autobahndreiecks. Aufgrund seines vermutlich zu geringen Abstands zu einem vor ihm fahrenden Sattelzug kam es zu einem folgenschweren Fahrmanöver. Als der Vordermann seine Geschwindigkeit aufgrund des Verkehrs reduzieren musste, bemerkte der 49-Jährige dies zu spät, wie die Verkehrspolizei Hof mitteilt.

Lkw-Unfall auf der A72 bei Köditz

Um eine Kollision mit dem vorausfahrenden Lkw zu vermeiden, zog der Fahrer des Papierrollentransports sein Gefährt ruckartig auf die linke Spur, welche zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise gänzlich frei war.

Hierdurch geriet der Sattelzug ins Schleudern und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er in den Grünstreifen geriet und im Anschluss umkippte und auf der Seite zum Liegen kam. Hierbei wurde der Sattelzug erheblich beschädigt. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Töpen, Feilitzsch und Trogen waren mit mehreren Fahrzeugen und starkem Kräfteansatz an der Unfallstelle eingesetzt. Zur Bergung des Lkw musste schweres Gerät auffahren.

Bergung dauert noch an

Die Bergung des havarierten Lkw dauert derzeit noch an. Die A72 ist aktuell in diesem Bereich nur auf einer Fahrspur befahrbar. Den Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten vor Ort mit circa 150.000 Euro. Der Unfallverursacher musste ein Bußgeld bezahlen.