Zu einer Auseinandersetzung zwischen Anhängern der Fußballvereine SpVgg Bayern Hof und SV Wacker Burghausen ist es am Samstagnachmittag nach einem Regionalligaspiel beider Mannschaften in Hof gekommen. Zwei Hofer Fans wurden verletzt. Die Polizei war mit zahlreichen Streifen im Einsatz, berichtet das Polizeipräsidium Oberfranken am Sonntag.


Nach Ende des Spiels im Stadion "Grüne Au" in Hof gerieten die rivalisierenden Fangruppen kurz nach 16 Uhr im Bereich des Haupteinganges aneinander. Im Verlauf des eskalierenden Zwists schlugen plötzlich mehrere Personen aus beiden Lagern aufeinander ein, wobei zwei Fans der heimischen Mannschaft im Alter von 17 und 22 Jahren leichte Verletzungen erlitten. Sie mussten vom alarmierten Rettungsdienst behandelt werden.


Zwei Männer festgenommen

Aufgrund der zunächst unklaren Situation, rückten alle zur Verfügung stehenden Polizeistreifen aus der näheren Umgebung sowie Unterstützungskräfte der Bundespolizei zum Stadion an und brachten die Lage unter Kontrolle. Die Beamten konnten zwei 22 und 26 Jahre alte Tatverdächtige aus den Reihen des Gastvereins vorläufig festnehmen.

Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verdacht des Landfriedensbruches sowie zu weiteren Schlägern übernahm der Kriminaldauerdienst aus Hof. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten die Fans aus Burghausen unter der Beobachtung von Polizeikräften schließlich ihre Heimreise mit einem Bus antreten.