Leicht aus dem Ruder lief eine Party in einer Wohnung in der Sophienstraße, berichtete die Polizei. Mehrere junge Leute, 20 bis 22 Jahre alt, feierten dort und sprachen wie dabei üblich auch erheblich dem Alkohol zu. Es kam wie es kommen musste - erst geriet man sich verbal in die Haare, dann wurden wechselseitig Ohrfeigen verteilt.

Es kam zu einer Schubserei in deren Folge ein 21-Jähriger, der vorher eine junge Dame geohrfeigt hatte, unglücklich auf die Bordsteinkante stürzte, so dass er eine Kopfplatzwunde davontrug und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Allerdings wusste er sich dort mit seinen 2,5 Promille auch nicht zu benehmen und musste dort schließlich fixiert werden. Mehrere Anzeigen gegen die Beteiligten wegen Beleidigung und Körperverletzung wurden durch die Streifen der Polizei Hof aufgenommen.