Oberkotzau
Kripo ermittelt

18-Jähriger schlägt 37-Jährigen zu Boden und tritt auf ihn ein - Passanten greifen beherzt ein

Im Landkreis Hof hat ein 18-Jähriger einen 37 Jahre alten Mann auf einem Fest zu Boden geschlagen und mit Füßen getreten. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.
Ein 18-Jähriger schlug einen 37-Jährigen zu Boden. Dann trat er auf sein Opfer ein.
Ein 18-Jähriger schlug einen 37-Jährigen zu Boden. Dann trat er auf sein Opfer ein. Symbolbild. Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (3. Juli 2022) hat ein 18-Jähriger einen 37-Jährigen in Oberkotzau zu Boden geschlagen und ihm mehrere Fußtritte verpasst. 

Wie die Polizei berichtet, trafen die beiden alkoholisierten Männer aus dem Landkreis Hof, im Zusammenhang mit dem Oberkotzauer Heimat- und Wiesenfest, gegen 2 Uhr aufeinander. "Der 18-Jährige schlug den 37-Jährigen zu Boden und trat mehrmals auf ihn ein", heißt es im Bericht der Polizei. Passanten zeigten Zivilcourage und verhinderten durch ihr beherztes Eingreifen Schlimmeres.

18-Jähriger flüchtet, wird bei Fahndung aber schnell gefunden

Der 18-Jährige ergriff die Flucht, während die Ehefrau des 37-Jährigen sofort die Polizei verständigte. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nahmen Einsatzkräfte den Mann fest. Der 37-Jährige erlitt eine Nasenbeinfraktur und Schürfwunden im Gesicht. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. 

Die Kriminalpolizei Hof ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 18-Jährigen.