Ein 20-Jähriger ist in Hof gegen eine Mauer gefahren. Der junge Mann hatte über 1,5 Promille Alkohol, als er am Mittwochnachmittag (01. September 2021) den Unfall baute.

Er kam beim Rückwärtsfahren nach links von der Straße ab und fuhr auf eine Gartenmauer, wie die Polizei Hof mitteilt.

20-Jähriger baut Unfall in Hof: Vater behauptet gefahren zu sein

Kurz vor 17 Uhr fuhr der junge Mann mit seinem Auto rückwärts auf der Eppenreuther Straße. Dabei kam er zu weit nach links und fuhr auf eine niedrige Gartenmauer.

Dabei saß das Auto auf den Steinen fest und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Noch bevor die hinzugerufene Streife eintraf, versuchte der Vater des Fahrers den Wagen mit dessen Fahrzeug von der Mauer zu ziehen.

Den Polizisten gegenüber gab er an, selbst das Auto gefahren zu sein. Allerdings widersprach dies der Aussage einer unbeteiligten Zeugin, die eindeutig den 20-Jährigen als Fahrer erkannte.

Ein Alkoholtest brachte den Grund für die Fahrweise zu Tage: Das Gerät zeigte 0,77 Milligramm pro Liter Atemluft an, was einem Blutalkoholwert von 1,54 Promille entspricht.

Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer kommt auf 20-Jährigen zu

Um diesen genau zu bestimmen, musste sich der Mann einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn ein.

Den Führerschein konnten sie nicht einziehen, da er diesen nach eigenen Angaben verloren hat. Der Schaden am Auto hält sich in Grenzen, die Steine der Mauer konnten ohne größeren Aufwand wieder aufeinander gestellt werden. 

Vorschaubild: © Symbolfoto: pixabay