Am Donnerstagnachmittag (15.07.2021) wollte ein 39-Jähriger sein Elektrofahrzeug an der Ladestation eines Supermarktes in der Stammbacher Straße  in Münchnberg (Kreis Hof) aufladen. Da alle Ladestationen besetzt waren, kontrollierte er den jeweiligen Ladezustand der Fahrzeuge.

Von einem voll aufgeladenen Auto zog er das Ladekabel ab und benutzte es für sein Fahrzeug, wie die Polizei Münchberg mitteilt.

Mann zieht Stecker bei voll aufgeladenem Elektroauto - Besitzer verpasst ihm Faustschlag

Als er nach dem Einkaufen wieder zu seinem Auto kam, wurde er bereits von einem circa 60–65-jährigen Mann erwartet und auf das entfernte Ladekabel angesprochen. Nachdem der 39-Jährige erklärte, dass er das Ladekabel umgesteckt hätte, erhielt er von dem unbekannten Mann einen Faustschlag gegen die linke Schläfe.

Hierbei zog er sich eine Platzwunde zu, welche ambulant im Krankenhaus in Münchberg versorgt wurde.

Vorschaubild: © stux / pixabay.com