Münchberg
Tierschutz

Oberfranken: Hund büxt aus und hetzt Reh – Halter beschimpft Jäger und Pächter als "Idioten"

In Oberfranken büxte ein Hund aus und hetzte einem Reh hinterher. Ein Jäger sowie ein Jagdpächter sahen die Szene und sprachen daraufhin den Hundehalter an. Dieser reagierte mit einer Beleidigung.
Weil sein Hund wiederholt Wild hetzte, sprachen ein Jäger sowie ein Jagdpächter das Herrchen an. Der Hundehalter beschimpfte daraufhin die beiden Männer. Symbolfoto: schauhi/Pixabay.com

Am Sonntag (26. April 2020) büxte ein Hund aus einem Anwesen im oberfränkischen Münchberg-Biengarten aus, berichtet die Polizei am Mittwoch. Das Tier hetzte einem Reh hinterher.

Ein Jäger sowie ein Jagdpächter beobachteten die Verfolgungsjagd und da es nicht das erste Mal war, dass der Hund Wild hinterherjagte, sprachen die beiden Männer den Hundehalter an.

Hundehalter aus Münchberg muss mit zwei Anzeigen rechnen

Das Herrchen zeigte kein Verständnis dafür und reagierte sogar mit einer Beleidigung. Er beschimpfte die beiden Männer als „Idioten“.

Der Hundehalter erhält nun zwei Anzeigen: eine wegen des Verstoßes gegen das Jagdgesetz und eine wegen Beleidigung.