So erwischte es kurz vor Dürrenwaid eine 25-jährige Autofahrerin, als sie von Nordhalben in Richtung Geroldsgrün unterwegs war. Die Frau verlor in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über ihren Wagen und krachte dann frontal gegen die Leitplanke. Glück im Unglück, dass die Frau dabei unverletzt blieb. Den Blechschaden an ihrem Wagen nahm die Polizei mit über 5000 Euro zu Protokoll. Der Schaden an der Leitplanke wird auf über 500 Euro geschätzt.

Auf der Staatsstraße zwischen Berg und Issigau kam eine 19-jährige Seatfahrerin von der Straße ab, als sie kurz nach Hadermannsgrün ins Schleudern kam. Ihr Wagen blieb anschließend im Straßengraben stehen, wobei ein Blechschaden von etwa 500 Euro entstanden war.
Die 19-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Ein 54-jähriger Kleintransporterfahrer kam in der Mühlenstraße in Berg ins Rutschen, als er in Richtung Kemlas fahren wollte. Da das Auto anschließend auf eine Böschung geriet, kippte der Wagen im Zeitwert von etwa 10.000 Euro um und wurde dabei total beschädigt. Der 54-jährige Fahrer hatte Glück im Unglück, denn er blieb unverletzt. pol