Wegen der unsicheren Fahrweise fiel am Mittwoch (18.08.2021) kurz vor Mitternacht ein Auto im Baustellenbereich der A93 in Richtung Norden auf.

Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei erkannten, dass Auto in Schlangenlinien fuhr, beide Fahrspuren abwechselnd befuhr und außerdem in dem auf 80 km/h begrenzten Baustellenbereich mit bis zu 120 km/h unterwegs war, wie die Verkehrspolizeiinspektion Hof mitteilte.

Schlangenlinien auf der Autobahn: Sonderbare Fahrweise veranlasst Polizeikontrolle

Grund genug für eine Kontrolle, die schließlich kurz darauf auf der A72 stattfand. Bei der Anhaltung saß ein 52-jähriger Mann aus dem Landkreis Sonneberg/Thüringen am Steuer. In seiner Begleitung befanden sich zwei 29- und eine 33-jährige Frau. Bei dem Mann konnten die Beamten Verhaltensweisen feststellen, die ihn als möglichen Drogenkonsumenten in Frage kommen ließen. Ein entsprechender Test durch den Mann bestätigte den Verdacht. Wie er selbst zugab, hatte er kürzlich Crystal Meth konsumiert.

Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des Mannes, zudem stellten sie einen Entzug der Fahrerlaubnis durch die zuständige Fahrerlaubnisbehörde fest. Der Führerschein, den der Mann vorzeigte, galt offiziell als "verloren" gemeldet. Die Beamten stellten weiterhin fest, dass die 33-jährige Beifahrerin mittels eines Haftbefehls gesucht wurde. Sie wurde daraufhin festgenommen. Ihre Haftstrafe muss sie nun in der Haftanstalt von Bamberg verbüßen.

Gegen den 52-jährigen Drogenkonsumenten kommen indes mehrere Anzeigen zu. Einen Führerschein wird er daher wohl erst einmal nicht mehr erteilt bekommen.