Im Raum war am Samstagabend (7. August 2021) ein Geisterfahrer unter Alkohol und mit Marihuana im Gepäck unterwegs.

Laut Bericht der Polizei Hof meldete ein Verkehrsteilnehmer gegen 20.20 Uhr einen Autofahrer, der ihm auf der Bundesstraße B15 am Ortseingang Hof von Rehau kommend auf der falschen Fahrspur entgegenkam.

Geisterfahrer (57) am Ortseingang von Hof: Zusammenstoß nur knapp verhindert

Der aufmerksame Verkehrsteilnehmer konnte einen Zusammenstoß durch nach links weglenken nur knapp verhindern.

Kurz darauf meldete ein weiterer Verkehrsteilnehmer den Autofahrer, als er die Staatsstraße von Konradsreuth nach Hof in Schlangenlinien befuhr. Der Verkehrsteilnehmer konnte das Kennzeichen des Skodas mitteilen und der 57-jährige Fahrer wurde kurz darauf durch die Streife der Polizei Hof kontrolliert.

Nun konnte schnell der Grund für die Geisterfahrt festgestellt werden:  Ein Alkotest bei dem 57-Jährigen ergab nämlich 1,32 Promille. Zudem hatte der Mann eine Plastiktüte mit frisch geerntetem Marihuana dabei. "Nach seinen hier sogar glaubhaften Angaben", so die Polizei, hatte er das Gras auf einem Nutzhanffeld im Landkreis Hof geerntet. Die nassen Pflanzenteile bestätigten dies.

Es folgte die Blutentnahme wegen Trunkenheit im Verkehr  und Gefährdung des Straßenverkehrs.  Weitere Ermittlungen wegen Besitz von Betäubungsmitteln wurden eingeleitet. Der Führerschein des Mannes wurde sofort sichergestellt. 

Vorschaubild: © StayRegular/pixabay.com (Symbolbild)